Tipps zum perfekten Grillen

Sind wir doch mal ehrlich, jeder grillt so wie er es schon seid Jahren tut und ändert nur selten was. Ich werde euch mal ein paar kleine Tipps geben wie man eine Wurst ganz leicht aufpept ohne viel zu tun oder wie das Fleisch immer schön saftig und zart ist auch ohne einen Smoker zu benutzen. Ebenso habe ich noch die ein oder anderen kniffe für euch um das das grillen immer gelingt. Dazu braucht ihr nicht viel nur,

etwas Geduld euch diesen Bericht hier durch zu lesen. Die Grillsaison ist schon wieder in vollem gange und bei euch wird das Fleisch nicht richtig da es unterschiedliche dicken hat? Das ist kein Problem denn eine simple Aluschale gefüllt mit Wasser in der Mitte des Grills auf die Kohlen stellen und das dickere Fleisch darüber legen und es wird richtig gar ohne zu verbrennen. Man kann auch eins zwei Zitronenscheiben mit hinein geben um etwas frisches Aroma von unten an das Grillgut zu bekommen. Wenn man Spieße selber macht die Stäbe ca.30min. in Wasser legen damit sie auf dem Grill nicht gleich zu brennen anfangen, oder man verwendet Zitronengras und oder Rosmarinzweige. Die haben noch denn Vorteil das sie gleich besseres Aroma abgeben wie Holzspieße.

Eine gute Bratwurst kann man mit einem Pinsel leicht mit Wasser oder Öl einstreichen um das sie eine gleichmäßige und schöne Bräune erhält. Ich bestreiche meine Bratwürste immer mit einem Mittelscharfem Senf denn ich leicht mit einem Pinsel drüber streiche. Der Senf gibt denn Würsten noch mal zusätzlich Geschmack und sorgt noch für einen schöne Färbung sowie eine leicht knackige Haut. Damit man sich das Grillgut nicht noch zusätzlich selber austrocknen sollte man eine Zange und keine Fleischgaben verwenden. Ebenso ist es wichtig sobald man das Fleisch vom Grill genommen hat es noch für ca. 1min. in Alufolie einzupacken damit die Fleischsäfte wieder zur ruhe kommen und nicht gleich beim Anschnitt herraus laufen. So bleibt das Fleisch schön saftig vom ersten bis zu letzten Stück.

Es ranken sich auch viele legenden darüber wie das Fleisch zu behandeln ist damit es nicht immer am Rost anklebt. Das ist ganz einfach in zwei Schritten erklärt. Schritt eins denn Rost vor Benutzung gut mit Öl einpinseln und mit einem Zewa abwichen so das nur ein Film auf dem Rost ist. Schritt zwei das Fleisch nicht dick mit Marinade auf denn Grill legen denn zum einen backt sich die Marinade am Rost fest und zum anderen ist bei sehr Öl haltigen Marinaden die Feuerentwicklung zu groß. Ich will damit sagen das alles auf die Kohlen tropft und recht schnell zu brennen beginnt und das wollen wir ja nicht.

Jetzt noch ein Tipp für Feinschmecker !

ABONNIEREN SIE UNSEREN NEWSLETTER KOSTENLOS
Schließen Sie sich über 652 Besuchern an, welche unseren Newsletter erhalten, und bekommen auch sie immer Aktuel News vor allen anderen vom Pit-blog .
Wir hassen Spam. Ihre Email Adresse wird nicht verkauft oder an Drittparteien weitergegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*