Der 18 Zoll Smoker Teil 1!

Smoker fertig Das ist der Neue in 18 Zoll und er hat sich jetzt schön öfter bewehrt !

Ja mit 18 Zoll ist er jetzt zum Standard Smoker bei mir geworden. Erst dachte ich noch das es zu wenig sei, aber wenn man mal ehrlich drüber nachdenkt reicht der voll und ganz aus.

Bei der Länge haben wir uns für 80cm Garraum entschieden, da man das auch noch gut bewegen kann (Alleine ohne Stapler oder Kran). Haben den neuen jetzt auch ohne Räucherturm gebaut was am nächsten natürlich nicht fehlen darf. Man / Ich brauche ihn zwar eher selten aber ja klar, wenn man ihn hat wird er auch öfters in Betrieb sein.

Jetzt aber mal zum Bau des guten Stücks. Wie auch der Vorgänger war ich wieder bei meinem Bruder (Blechfee) für ein Wochenende zum bauen. An dieser Stelle auch noch mal einen Riesen Dank an die Blechfee das wir das bei dir immer wieder machen dürfen und das du die ganze Schweißarbeit übernimmst da ich VIEL zu langsam bin und auch nicht wirklich gut schweißen kann. Muss man ja auch mal sagen. Ich kann ja auch nicht alles können :-) .

Material:

    • Ein Stahlrohr 80 cm x 45,7 cm x 6,3mm Wandstärke
    • Ein Stahlrohr 40 cm x 45,7 cm x 6,3mm Wandstärke
    • Einen Bogen Rohr mit 80mm Durchmesser
    • Ein Rohr 100 cm Lang auch in 80mm Durchmesser
    • Ein Deckel für Abzugsseite 5mm Dick und 45,1 cm Durchmesser
    • Zwei Deckel für Garraum und Feuerkammer 5mm x 45,1 cm Durchmesser
    • Ein Deckel mit Tür für Feuerkammer auch wieder 5mm x 54,1 cm Durchmesser
    • Edelstahl Rundmaterial in 6mm
    • Stahl normal Rundmaterial 8mm für Feuerkammer
    • Flachmaterial 3mm
    • Winkel in 3mm
    • Vierkantmaterial
    • Zwei Thermometer
    • Zwei Reifen (wird noch geändert da die Gummireifen scheiße aussehen)
    • Eine Achse für die Reifen

Das Material ist rein nur für den Smoker, da fehlt noch das Holz für die Ablage und andere Kleinteile die ein Metaller aber meist oder immer da hat. Ich habe bewusst bei dem Rundmaterial nicht die Meteranzahl dazu geschrieben da ja jeder die Einteilung anders machen kann. Nur eins sei allen gesagt das Material ist immer recht viel, wer meint meint das er mit 3 Metern Rundmaterial hin kommt hat sich geschnitten. Bei einem Rost von 39cm Länge und ca 43cm Breite kann man an einem Rost bei einer Einteilung von ca 1,5cm mal schnell 7,8 Meter bei nur einem Rost verbauen und man braucht ja zwei so wie denn Kohle Rost. Daher bitte selber Gedanken machen wie breit oder schmal ihr die Auflageröste machen wollt. Ich werde alles schön Bebildert erklären und auch bemaßen. So das man ihn eigentlich ohne Plan bauen kann.

Jetzt aber mal Los !

Stahlrohr SmokerEs ist manchmal schon das erste Problem überhaupt Stahlrohre für seinen Eigenbau zu bekommen. Wenn man dann das Passende Rohr gefunden hat kann es auch schon fast los gehen. Ein Tipp von mir, ein alter Kompressor Kessel vom Schrottplatz ist oft nicht das schlechteste für kleines Geld. Die Deckel kann man sich bei einem Guten Laserbetrieb fertig Lasern lassen oder sich aus einer Tafel selber die Deckel schneiden. Ich würde aber dann eher dünneres Material wie z.B. 2mm empfehlen da es leichter zu bearbeiten ist. Wir haben in diesem Fall auf Laserteile zurück gegriffen was uns den ganzen Bau doch erleichtert hat.

Stahlrohr mit Deckel SmokerIm ersten Arbeitsschritt haben wir uns die Mitten der Rohre angerissen, damit wir die Deckel die ja schon mit Loch für z.B. Abluft oder die Feuerkammer gelasert sind auch passen und nicht verdreht sind. Die Deckel ausrichten und an die richtigen Seiten anschweißen, bitte genau darauf achten den wenn es nicht passt büst man es später wieder.

Die Frage die ich oft gestellt bekomme von anderen eigenbauern ist, „ Wie hoch oder wo genau soll die Feuerkammer sitzen“. Das kommt nicht darauf an wie ich den Smoker im inneren aufbauen möchte. Also bei einem normalen Barrel-Smoker wie ich ihn gebaut habe ist die Abluft gegenüber von der Feuerkammer. Bei einem Reverseflow-Smokers ist die Abluft über dem Feuerfach. Der einzige Unterschied ist das beim Reverseflow-Smokers ein Festes Blech im inneren verbaut ist so das die Abluft auf der anderen Seite raus muss!

Ich baue die Smoker egal welchen immer mit einem Drittel ! Das heißt das ein drittel als Durchlass von Feuerkammer zu Garkammer reichen. Natürlich kann auch das jeder für sich selber ausmachen nur so habe ich die besten Erfahrungen gemacht und muss beim Laser Mann nicht 4 verschiedene Deckel angeben sondern nur drei und das merkt man schon im Preis!

Feuerkammer halb SmokerWarum wir ihn genau so bauen werdet ihr später sehen. Ich würde sie nicht mehr anders bauen, nur so als Tipp den so ist es echt praktisch.

Das anreißen vom Deckel des Garraums geht dank unserer Mitte die wir uns ja schon gemacht haben recht einfach. Bei der Feuerkammer sieht es etwas anders aus, da schneiden wir ihn anders.

Klappe Garraum Smoker

Feuerkammer mal anders SmokerDie Feuerkammer schneiden wir extra so ab, damit wir später einen der Röste als normalen Grillrost verwenden können. Ich mag es nicht wie bei manchen Smokern das zwar schon ein kleiner Rost dabei ist um in der Feuerkammer normal zu grillen, aber es doch zum Teil echt doof ist wenn man nur 20cm Platz hat das Fleisch darauf zu legen oder auch zu drehen. Da finde ich unsere Idee die wir jetzt mittlerweile schon so am dritten Model verbauen ganz gut. Beim großen gibt es auch noch Öffnungen um Spieße grillen zu können mit Hilfe eines Motors auch ganz automatisch.

Hochzeit SmokerWenn die Hochzeit von Garraum und Feuerkammer gut geklappt hat ist auch nichts verdreht. Die Abluft ist senkrecht und die Öffnung für die Tür passt auch. Jetzt kann man sich um die Klappe für den Garraum Kümmern. Da er zuvor ausgeschnitten wurde kann man ihn nun schleifen und das Flachmaterial anbringen. Danach noch mal alles sauber verschleifen, den Stellen an denen man sich schneiden kann weil sie noch zu scharfkantig sind müssen nicht sein ! Wenn die Klappe gut passt und das sollte sie eigentlich mit fast 2mm Luft ringsum. Kann man auch die Halter / Scharniere gleich anbringen.

Scharniere SmokerNatürlich kann man auch Fertige Scharniere aus dem Fachhandel verwenden oder man bastelt sie sich selber so wie wir es in diesem Fall gemacht haben.

Am Freitag kommt der zweite Teil :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*