Teil – 5 – Das Ende im Smokerbau

Smoker eigenbauHeute erledigen wir die letzten paar arbeiten,

sodas der neue Smoker fertig ist und man sich selber überlegen muss, ob man ihn schwarz lackiert oder ob man ihn erst nach dem rosten mit Klarlack behandelt, was wir beides schon öfter gemacht haben.

Jetzt aber mal los.

Das Gestell für den Smoker kann ganz einfach zusammen geschweißt werden und bedarf, wie ich finde, keiner großen Anleitung, da die Stücke ja schon auf das richtige Maß angegeben sind (in der Materialliste).

Das Loch für die Achse ist auch kein Hexenwerk das lässt sich ja ganz einfach heraus messen. Die Garrkammer und das Feuerfach auf das Gestell setzten und verschweißen.

Das Feuerfach sollte ganz an die Beine geschoben werden so das man sie noch zusätzlich daran fixieren kann. Es ist nur darauf zu achten, das der Garraum auch gerade auf dem Gestell ist aber das versteht sich ja von selbst.

Das Ablagebrett kann man auf verschiedene Arten an das Gestell bauen. Hier mal zwei Varianten, die erste zum einstecken so das man sie aus Platzgründen immer wieder abnehmen kann wenn man das will.

Smoker fertigDie zweite Variante ist, wie ich finde, noch viel praktischer und man kann sie ebenfalls abnehmen was aber nicht nötig ist, da sie auf einer Höhe montiert wird sodas man sie einfach nach Gebrauch unter die Garrkammer drehen kann.

smoker-ablage-pit-blogBeide Bretter sind im Prinzip nicht schwer zu bauen.

Beim runden muss nur ein Rad mehr geflext werden, damit man es mit einem Drehscharnier befestigen kann.

Beim normalen Brett stellt man einfach zwei Winkel her und dreht zwei Schrauben in einen Schenkel. An den Beinen vom Smoker muss man nun nur noch die Aufnahme machen so das man die Winkel einstecken kann.

abnehmbare AblageDie Abluft wird nur noch mit dem Bogen mittig angeschweißt und mit einer Hülse als Verjüngung mit dem Restrohr steckbar gemacht.

Smoker AbluftrohrJetzt nur noch das Thermometer einbauen und noch ein kleines Loch an der Seite für spätere Thermometer-Sonden machen und alles ist so weit fertig.

Jetzt habt ihr wie zuvor schon mal gesagt die Wahl ob oder wie ihr ihn lackiert.

Ich freue mich immer wieder beim Ausbrennen wie toll und praktisch diese Art des Smokerbaus ist und hoffe ich konnte euch ein wenig helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*