Eine Schinkenpute

Eine Schinkenpute einfach lecker !

Pute vom Grill oder auch Smoker kennt man ja! Aber die nicht so bekannte Schinkenpute ist was ganz feines.

Ja der ein oder andere wird jetzt sagen, super er wickelt eine Pute in Bacon oder Schinken ein und meint er hat was neues erfunden. Mit nichtten ! Es ist nicht zu hundert Prozent neu, aber halt nicht so weit verbreitet oder geläufig wie die normale Zubereitung einer Pute.

Legen wir mal los, es ist ein wenig Arbeit nötig bis die Pute fertig ist. Eins kann ich euch aber jetzt schon versprechen! Wer es nachmachen möchte soll es tun und wird danach Pute wahrscheinlich nicht mehr anders essen wollen. Die Pute die ich verwende hatte ca. 4,7 kg, das ist auch für 4 Erwachsene ausreichend wenn man überlegt das es ja noch Beilagen gibt. Zuerst habe ich die Pute gut gewaschen und die Restlichen Federkiele entfernt. Danach habe ich sie mit Küchenkrepp trocken getupft und in eine Schüssel gegeben. Anschließend bereite ich den Sud / Lake, in den die Pute eingelegt wird, zu. Der ist ganz simpel und leicht nachzumachen.

Zutaten Sud / Lake:

  • 1 Liter Apfelsaft
  • 1 Liter Wasser
  • 200ml Whisky (Jack)
  • 4 Orangen
  • 20 Wacholderbeeren
  • 6 Lorbeerblätter
  • 80g Salz

 

Alles zusammenrühren und über die Pute geben. Die Orangen habe ich geschnitten und ausgepresst, da noch genug Geschmack in der Schale ist habe ich sie mit dazu gegeben. Alles schön abdecken und über Nacht ziehen lassen.

Am nächsten Tag ging es mit der Füllung los. In einem Topf , Zwiebeln, Schinken (schön klein geschnitten), Karotten und etwas Tomatenmark gut anschwitzen. Bei mir kommt immer unter das Hackfleisch noch ein eingeweichtes Brötchen und ein Ei so wie Petersilie und Gewürze. Im Prinzip nichts anderes als wenn ich Frikadellen machen würde. Hackfleisch kann man beim Würzen leicht über würzen, da es in der Pute noch nachzieht und auch vom Puten-Saft gestreckt wird. Es ist also nicht so schlimm wenn man es etwas zu kräftig gewürzt hat. Die fertige Masse bei Seite stellen und abkühlen lassen. Ich gare mein Hackfleisch, wenn ich es für Füllungen nehme oft schon vor da ich dann auch sicher sein kann das alles gut durch ist und später nicht das böse erwachen kommt das man noch mal was nach garen muss obwohl man gemütlich essen mag.

Die Pute aus der Lake heraus holen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Darauf achten das sie innen auch gut trocken ist. Zum würzen der Pute, alle guten Teile die mit Haut bedeckt sind müssen oder sollten natürlich gewürzt werden. Dazu schiebt man einen Finger zwischen haut und Fleisch und löst somit die Haut etwas ab um das Gewürz an das Fleisch zu bekommen. Danach kann die Haut wieder gut drüber gelegt werden. Auch ist es wichtig sie von innen zu Würzen da sie sonst schnell fade schmeckt.

Zutaten Gewürzmischung:

  • 10 Tee Löffel braunen Zucker
  • 2 TL Schwarzen Pfeffer
  • 2 TL Knoblauch Pulver
  • 2 TL Zwiebelpulver
  • 6 TL Edelsüßen Paprika
  • 2 TL Salz ( Kräutersalz )

Wie immer an dieser Stelle sei gesagt das jeder auch gerne seine oder eine fertige Mischung verwenden kann. Magic Dust ist auch auf jeden Fall möglich.

Nachdem man das gemacht hat wird die Füllung mit leichtem druck in die Pute gefüllt bis sie voll ist. Ich habe dann noch die Flügel über Kreuz zusammengebunden damit die Füllung nicht wieder heraus fällt.

Den Smoker habe ich auf ca. 130 Grad vorgeheizt und auch dieses mal arbeite ich wieder mit der Wasserschale unter dem Rost damit sie nicht so schnell trocken wird. In die Schale habe ich zwei Liter Apfelsaft und ein Liter Wasser gefüllt.

Nach dem ich sie auf dem Smoker sitzen habe hole ich den Schinken. Dieses mal habe ich mich bewusst nicht für Bacon entschieden sondern für recht mageren schwarzwälder Schinken. Da ich nur Geschmack möchte und nicht zu viel Fett. Na klar kann man jetzt sagen das es sich ja eh auflöst und nur noch der Geschmack bleibt aber so ist es weit aus einfacher, ohne unnötige Fetttropfen.

Die Pute durfte sich dann mal schön für 4 Stunden im warmen, so bei 130 Grad, ausruhen und entspannen. Wie man sieht hat ihr das Wellness Programm gefallen. Anschließend habe ich sie genau ein mal schön mit Mop eingepinselt und kurz drauf auch schon serviert.

Zutaten Mop:

  • Espresso Tasse voll Honig
  • ½ TL Pfeffer
  • ½ TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 TL Brauner Zucker
  • 1 TL Zimt

Man kann aber auch eine BBQ Soße verwenden.

Alles zusammen in eine kleine Schüssel und kurz in die Mikro, damit der Honig und der Zucker schmelzen. Die Pute ein mal gut mit dem Mop einstreichen und die Temperatur noch mal kurz so auf 160 – 180 Grad hochfahren. Nicht lange!!! Nur für ca. 15 -20 Minuten, damit der Honig und der Zucker etwas zu karamelisieren anfangen und dann ist sie auch schon fertig.

Was soll ich sagen? Es war echt mal wieder lecker und nachmachen ist auf jeden Fall sehr zu empfehlen.

Die Haut war leider an manchen Stellen nicht ganz so knackig, was aber vom Schinken kommt und ich gerne in kauf nehme. Der Schinken war super lecker. Ebenso das Fleisch der Pute, welches schön saftig war. Die Füllung hat ebenfalls gut gepasst.

Vier Erwachsenen und zwei Kinder sind auf jeden Fall gut satt geworden. So das ich noch einen „Reste Teller“ machen konnte.

Den sich mein Bruder gerne abgeholt hat :-) .

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*