Bacon Jam

Bacon Jam oder auch Bacon Juice wie es manche nennen. Wobei ich sagen muss das Bacon Jam richtig ist und das mit Juice oft nur verwechselt wird.

Wer es kennt, der macht sich hin und wieder mal welches und wer es noch nicht kennt wird es sich dann öfter machen, wenn er es einmal versucht hat. Das Rezept ist echt simpel und darum auch so lecker. Die Zutatenliste ist echt nicht lang und einen Rub oder Mop brauchen wir für unsere Bacon Marmelade auch nicht.

Die Zutaten :

    • 800g Bacon
    • 500g Zwiebeln (rot)
    • 3 Knoblauchzehen
    • 1 TL Paprikapulver (edelsüß)
    • 1 Chili (gehen auch 2 TL Chili Pulver)
    • 150ml Whiskey (Jack Daniels)
    • 150ml Ahornsirup
    • 80ml Balsamico
    • 150g Brauner Zucker

Das erste Bacon Jam habe ich draußen auf dem Grill in meinem Dutch Oven gemacht, aber da ich gesundheitlich etwas angeschlagen war und es mir zu kalt draußen ist, jetzt im Januar, habe ich mich für die bequeme Variante am Herd entschieden. Nicht die schlechteste Art sich ca. zwei Stunden zu beschäftigen. Eine Pfanne auf die Platte und auf 6 Stellen, unser Herd geht bis 9. Nur das mal gesagt ist das nicht die höchste Stufe eingestellt ist, da sich das Fett das wir aus dem Bacon lösen wollen nicht gleichmäßig auskocht.

Dazu schneide ich den Bacon eigentlich immer in so 1 cm breite Steifen, kleine Vierecke sind natürlich auch OK.

Es sei aber gesagt das der Bacon noch richtig an Masse verliert und darum können es ruhig streifen sein da sie eh auf ca. die Hälfte zusammen gehen.

Der Bacon bleibt so lange in der Pfanne bis er gleichmäßig braun geworden ist und das Fett gleichmäßige große Blasen wirft. Meist macht er das so nach ca. 45 Minuten.

Alles in allem sei gesagt wenn der Bacon gut ausschaut dann passt das meist schon.

 

Wenn das ganze Fett heraus geschmolzen ist den Bacon über einem Sieb ab schütten, das Fett muss aber nicht weggeworfen werden. Es kann in einer kleinen Schüssel aufgefangen und zum Braten von Fleisch verwendet werden.

Wenn man es durch ein Tuch laufen lässt und die Trüb-Stoffe so herausfiltert hat man ein super Bacon Öl das auch pur mit einem frischen Baguette nicht zu verachten ist!

Jetzt aber mal weiter. Die Zwiebeln und Knoblauch in feine kleine Würfel schneiden und in der selben Pfanne, mit etwas von dem Bacon Öl, richtig schön glasig schwitzen lassen. Danach kommt alles andere in die Pfanne dazu außer der Bacon. Ich muss noch sagen das ich bei diesem mal die Chili weg gelassen habe um zu schauen wie süß es ohne sie ist. Das ganze etwas einreduzieren lassen. Wenn es nicht mehr so flüssig wie Wasser ist, sondern anfängt etwas ein zu dicken, den abgetropften Bacon hinzu geben.

Alles bei mittlerer Stufe weiter einkochen lassen.

Wer mag kann auch alles noch fein pürieren, ich für meinen Teil lasse es so, da ich es mag wenn man die einzelnen Komponenten noch sieht und auch klar schmecken und zuordnen kann. Wenn der Bacon Jam fertig ist gebe ich ihn nur noch in frisch ausgespülte Gläser.

In meinem Fall ergibt die Menge gerade mal zwei große Honiggläser voll Bacon Jam.

Ich bin schon öfter mal gefragt worden wie oder wie lange man ihn aufheben kann und ob er im Kühlschrank oder draußen stehen muss. Ich will mal ganz ehrlich sein und sage das ich nicht weiß wie lange man ihn genau aufheben kann, da er meist innerhalb von ein paar Tagen weg ist. Je nach dem wer es mit bekommt das ich wieder gemacht habe. Aufbewahren ist bei mir schon immer im Kühlschrank, habe es aber auch noch nie anders probiert.

 

Der fertige Jam passt nicht nur wenn man exklusive Burger machen möchte, die den gewissen Kick mit sich bringen. Nein, auch pur mit frischem Brot ist es echt nicht zu verachten und hat wirklich Suchtpotential.

Ja und eins ist auf alle Fälle klar, wenn es einer kennt und auf den Geschmack von süßem Bacon steht, dann wird er noch nicht ganz fertig in Gläsern ab gefüllt sein und die ersten stehen schon mit dem Löffel zum probieren da.

Einfach mal nachmachen und ihr werdet es immer mal wieder zwischen durch machen, egal für welchen Anlass.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*